Bad Segeberg kultourt

Bad Segeberg kultourt

Eine Gemeinschaftsaktion der Kulturschaffenden und Veranstalter Bad Segebergs
Koordiniert von Kulturkontor und SZ Segeberger Zeitung.

Informationen zur Veranstaltung

Zurück

Sa 16. Februar 19:30 Uhr
KonzertRing Bad Segeberg
• Hamburg Chamber Players
Programm: „Romanza"

Ian Mardon, Violine ‖ Julia Mensching, Viola ‖ Rolf Herbrechtsmeyer, Violoncello
........................................................................
Foto: Hamburg Chamber Players (© Det Kempke)
........................................................................

Rathaus, Bürgersaal, Lübecker Str. 9 (barrierefrei)

Programm: „Romanza"

Alessandro Rolla (1757 - 1841)
"Duo für Violine und Viola op.18, 1 A-Dur"
• Romanza: Andantino
• Allegretto brillante
• Tema con Variazioni: Andantino mosso
• Finale: Allegro bizzaro

Ferdinand Thieriot (1838 — 1919)
"Streich-Trio Nr. 2 a-moll"
• Tempo moderato
• Intermezzo: Tempo vivace
• Andante lento
• Allegro non troppo

W.A. Mozart – J.S. Bach (1756 — 1791) (1685 — 1750)
"Adagio und Fuge d-moll KV 404a Nr. 1"

Franz Schubert (1797 — 1828)
"Streich-Trio B-Dur D 581"
• Allegro moderato
• Andante
• Minuetto: Allegretto
• Rondo: Allegretto

HAMBURG CHAMBER PLAYERS

Das Ensemble Hamburg Chamber Players präsentiert Kammermusik mit dem einzigartigen Konzept flexibler Besetzung.
Seit 1999 musizieren Ian Mardon (Violine), Julia Mensching (Viola), Rolf Herbrechtsmeyer (Violoncello) und Yuko Hirose (Klavier) zusammen und geben jährlich zahlreiche Konzerte deutschlandweit und im deutschsprachigen Ausland.
Die vier Musiker treten in Duo-, Trio- und Quartett-Besetzung auf; um aber auch eine größere Bandbreite an Kammermusikwerken abdecken zu können, laden sie gern renommierte Gäste zum Zusammenspiel ein.
Die Konzerte werden abwechslungsreich gestaltet: sowohl durch die Besetzungsgröße bei verschiedenen Programmen als auch durch variierende Besetzungen innerhalb des Programms.
Bei ihren Konzerten werden die Zuhörer anhand eines thematischen Konzeptes durch den Abend geführt, indem die Musiker kurze Einblicke in
geschichtliche Hintergründe der Kompositionen und in das Leben der Komponisten geben.

IAN MARDON, Violine, gibt regelmäßig Konzerte als Solist und Kammermusiker auf dem nordamerikanischen Kontinent und in Deutschland. Mardon trat in verschiedenen TV-Filmen und –Shows auf und wirkte sowohl in der Werbung als auch bei zahlreichen CD-Produktionen mit. Seit vielen Jahren widmet er sich der Kammermusik als künstlerischer Leiter des Ensembles Hamburg Chamber Players. Ian Mardon studierte bei dem bekannten kanadischen Geiger und Paganini-Preisträger Philippe Djokic an der Dalhousie University in Halifax und bei der Tschaikowsky-Preisträgerin Masuko Ushioda am New England Conservatory in Boston. Dort schloss er sein Studium mit dem "Master of Music" ab. Mardon spielt eine J. B. Guadagnini von 1775.

JULIA MENSCHING, Viola, studierte bei Andra Darzins und Jakob Zeijl an der Hochschule für Musik in Hamburg. Vorausgegangen waren Preise auf Bundesebene bei dem Wettbewerb „Jugend Musiziert“ sowie eine mehrjährige Mitwirkung im „Albert-Schweitzer-Jugendorchester“. 2006 schloss sie ihr Studium mit dem Diplom an der Hochschule für Musik in Frankfurt ab, wo sie auch Barockbratsche (Historische Instrumentenpraxis) studierte. Meisterkurse bei Tabea Zimmermann, Thomas Riebl u.a. runden die Ausbildung ab. Auch spielte sie beim Staatsorchester Wiesbaden, sowie dem Folkwangkammerorchester Essen. Neben „klassischer“ engagiert sie sich auch für arabische Musik.

ROLF HERBRECHTSMEYER, Violoncello, in Hamburg geboren, studierte bei F.J.Sellheim in Hannover (Diplom) und R.Mandalka in Düsseldorf (Konzertexamen). Ein zweijähriger Aufenthalt in London galt vorwiegend dem Studium Alter Musik (Barockcello bei Anthony Pleeth, modernes Cello bei Stefan Popov). Orchestererfahrung sammelte er bei den Wuppertaler Sinfonikern (1991 / 92) und in der Jungen Deutschen Philharmonie (1989-93). Seit 1995 lebt Rolf Herbrechtsmeyer als freiberuflicher Musiker in Hamburg. Seitdem hat sich eine rege Konzerttätigkeit u.a. als Cellist im Ensemble Hamburg Chamber Players entwickelt. Regelmäßige Auftritte im Haus Spöktal (Steinbeck/Lüneburger Heide) ermöglichen eine stete Erweiterung des Repertoires im Bereich Cello/Klavier und Celloduo. Eine zyklische Aufführung sämtlicher Cellosonaten des französischen Pioniers der Cellokunst, Jean Barrière, an fünf Konzertabenden fand im Jahr 2007 statt. Der auch als Cellopädagoge engagierte Musiker leitet seit 2004 die Konzertreihe à la carte Kammermusik im Stadthaus Bargteheide.

www.hamburgchamberplayers.de

..........................................................................................
Was kosten die Karten:
Der Eintritt beträgt 15€ Unkostenbeitrag je erwachsene Person.
Für Mitglieder des Konzertrings, Schülerinnen und Schüler
ist der Besuch des Konzertes kostenlos.
..........................................................................................
Veranstalter: KonzertRing Bad Segeberg e.V.
www.konzertring-badsegeberg.de

Diese Veranstaltung mailen oder facebooken

HCP S-Trio.jpg