Bad Segeberg kultourt

Bad Segeberg kultourt

Eine Gemeinschaftsaktion der Kulturschaffenden und Veranstalter Bad Segebergs
Koordiniert von Kulturkontor und SZ Segeberger Zeitung.

Informationen zur Veranstaltung

Zurück

So 12. September 11 Uhr
Tag des Denkmals

Aktive des Netzwerkes Segeberger Geschichte laden ein zum Tag des offenen Denkmals.

div. Denkmale, s. Weiteres

Flyer Tag des Denkmals Bad Segeberg 2021.pdf   

Aktive des neuen Netzwerkes Segeberger Geschichte laden gemeinsam zu einem Bad Segeberger Tag des Denkmals.

Zu besichtigen sind an diesem Tag ohne Eintritt das Museum Alt Segeberger Bürgerhaus, die neugestaltete inklusive Flath-Halle, die im Umbau befindliche Marienkirche die Wollspinnerei Blunck, Rantzau-Kapelle und -obelisk. Außerdem führt ein Rundgang zu Stolpersteinen zur Erinnerung an die jüdischen Opfer des Naziterrors.

Besucher werden gebeten, ihren Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und die bekannten Abstände einzuhalten. Hier und da kann es aufgrund begrenzter Räumlichkeiten zu Wartezeiten kommen.

Segeberger Bürgerhaus
Im Museum der Stadt Bad Segeberg mit neuem Rantzau-Zimmer wird die 800-jährige Stadtentwicklung Segebergs von einer mittelalterlichen Burgsiedlung zur modernen Kreisstadt vorgestellt.
Lübecker Str. 15
Öffnungszeit: 12 bis 17 Uhr.

Rantzau-Kapelle und -Obelisk
Der Universalgelehrte, Humanist und Stellvertreter dreier Könige Heinrich Rantzau wirkte von 1555 bis 1598 von Segeberg aus und sorgte für eine Glanzzeit des Frieden, der Religionsfreiheit und der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung in Schleswig-Holstein.
Hamburger Straße 62.
Besichtigung 11 bis 12 Uhr.
www.heinrich-rantzau.de.

Die Kunsthalle Otto Flath ist ein Teil des Ensembles aus dem ehemaligen Wohnhaus, der „Villa Flath“, der Ausstellungshalle und der Werkstatt des Bildhauers Otto Flath (1906 – 1987). Neben seinen rund 50 Altären beschäftigte sich Otto Flath in seinen über 3.000 Holzskulpturen und über 10.000 Aquarellen und Grafiken mit der menschlichen Liebe in all ihren Facetten. In diesem Sinne wurde die Kunsthalle im Jahr 2020 als ein zeitgemäßes, inklusives Museum neu gestaltet und heißt Besucher*innen mit und ohne Behinderungen willkommen.
Bismarckallee 5
Öffnungszeit: 14 bis 17 Uhr

Die Marienkirche im Bad Segeberger Stadtzentrum ist die älteste dreischiffige Gewölbebasilika der Backsteinromanik Nordelbiens und war architektonisches Vorbild der jüngeren Dome in Lübeck und Ratzeburg.
Seit Januar wird die Marienkirche gründlich renoviert, bis Ende November ist sei eine Baustelle. Seit Januar wird die Marienkirche gründlich renoviert, bis Ende November ist sie eine Baustelle. Nun sind die Gerüste schon entfernt und man kann bereits den Erfolg erkennen. Die Besichtigung ist von 14 – 17 Uhr möglich. Der Bauleiter, Herr Klapproth, wird in dieser Zeit fachkundig über die Arbeiten in der Marienkirche informieren.

Die 1852 gegründete Wollspinnerei Blunck ist der letzte noch bei Bedarf produzierende Betrieb seiner Art in Norddeutschland. Die teilweise mehr als 80 Jahre alten Maschinen sind voll funktionsfähig.
Hier ist ein „arbeitendes Museum“ geplant, in dem der gesamte Ablauf der Wollverarbeitung vom Waschen bis zum Zwirnen und das Leben der daran beteiligten Menschen nachvollzogen werden kann.
Kurhausstraße 38. Um 15 Uhr sowie auf Anfrage finden Führungen statt. www.wollspinnerei-blunck.de

Rundgang zu Stolpersteinen.
Jüdische Bürger haben einst maßgeblich an der Entwicklung der Bad Segebergs mitgewirkt. Das bewahrte sie nicht vor der Verfolgung und Ermordung durch die Nationalsozialisten. Von etwa 90 jüdischen Bürgern sind mindestens 55 namentlich bekannt, die nach 1933 ermordet oder in den Tod getrieben wurden. Stolpersteine erinnern heute an zahlreichen Stellen in der Stadt an Juden, die dort wohnten.
Der Rundgang beginnt am Standort der ehemaligen ­Synagoge in der Lübecker Straße gegenüber vom Rathaus um 11 Uhr und um 13.30 Uhr und dauert jeweils 90 Minuten.

Im Netzwerk Segeberger Geschichte arbeiten Aktive aus Einrichtungen und Initiativen und unabhängige Heimatforscher zusammen, die sich auf verschiedenen Feldern der Geschichte Bad Segebergs widmen und diese Einwohnern und Gästen der Stadt vermitteln möchten.

Diese Veranstaltung mailen oder facebooken